Berufsunfähigkeitsversicherung

Warum die Rechtsschutzversicherung zur Berunfsunfähigkeits-
versicherung gehört

bild zur Rechtsschutzversicherung
Gut wenn man eine Berfusunfähigkeitsversicherung hat. Diese soll im Ernstfall, durch die Rentenleistung, finanziellen Druck nehmen. Wie gut eine Versicherung ist merkt man aber erst im Leistungsfall. Mehr…lesen

Vereinfachte Gesundheitsprüfung nun auch beim Volkswohl Bund

Nach der Alten Leipziger zieht nun auch der Volkswohl Bund nach …

Bis 31.03.2014 gibt es 3 statt 13 Gesundheitsfragen
für:
  • maximal 500€ monatliche Rente bei Berufsunfähigkeit und maximal 2.500€ Pflegerente
  • Eintrittsalter maximal 45 Jahre
  • Nach Ablauf der BU-Versicherung gibt es die Möglichkeit auf Abschluss einer Pflegeversicherung ohne Gesundheitsprüfung

Die drei Gesundheitsfragen

Wurde bei Ihnen bis heute eine HIV-Infektion (positiver AIDS-Test), eine Krebserkrankung, ein Herzinfarkt, ein Schlaganfall, eine psychische Störung oder ein Bandscheibenvorfall festgestellt?


Sind Sie zurzeit in einer medizinischen Behandlung, einer laufenden Therapie, nehmen Sie Drogen oder täglich Medikamente, ist eine Operation geplant oder waren Sie in den letzten 2 Jahren - krankheitsbedingt arbeitsunfähig für einen Zeitraum länger als 2 Wochen - anerkannt erwerbsgemindert (MdE/GdS) oder schwerbehindert (GdB)?


Wurden Anträge auf Lebens-, Berufsunfähigkeits- oder Pflegeversicherung nur zu erschwerten Bedingungen angenommen (z. B. mit Klausel oder Zuschlag), zurückgestellt oder abgelehnt?


Für alle die Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung aufstocken möchten, dies aber bei Ihrer Versicherung nicht können, ist das Angebot vom Volkswohl Bund möglicherweise eine Lösung.

Angebotsformular zur Berufsunfähigkeitsversicherung ...

Berufsunfähigkeitsversicherung mit erleichterten Gesundheitsfragen bis 31.10.2013

Die Alte Leipziger bietet bis 31.10.2013 Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung mit nur 3 Gesundheitsfragen an.

Premium BU - Schutz
  • Verzicht auf abstrakte Verweisung in allen Berufsgruppen - auch bei dauerhaftem Ausscheiden
  • Verzicht auf die gesetzlich vorgesehene Beitragserhöhungsmöglichkeit des § 163 VVG
  • Keine Beitragserhöhung bei Berufswechsel
  • Keine vorvertragliche Anzeigepflicht zwischen Antragstellung und Versicherungsbeginn
  • Kein Leistungsausschluss bei Verkehrsdelikten
  • Stundung oder Teilstundung der Beiträge für bis zu 24 Monaten
Einschränkungen
  • Berufsgruppe: 1++ bis 2+
  • monatliche Rente: 1.000€ monatliche Rente
  • Leistungsdynamik: 1%
  • max. Eintrittsalter: 45Jahre
  • Nachversicherungsoptionen: nein
  • max. Dynamik: 2%
Gesundheitsfragen

Größe & Gewicht


1. Sind Sie zurzeit berufsunfähig oder nicht voll arbeitsfähig oder-waren Sie in den letzten 2 Kalenderjahren oder im laufenden Jahr in einem Kalenderjahr zusammengerechnet länger als 15 Arbeitstage arbeitsunfähig erkrankt oder befanden Sie sich in diesem Zeitraum in einer medizinischen Behandlung wegen Herzerkrankung, Bluthochdruck, Nieren-, Zucker- oder Lebererkrankungen, Erkrankungen der Gelenke oder der Wirbelsäule, psychische Erkrankungen, Suchterkrankungen oder Nerven- oder Gehirnerkrankungen?


2. Wurde bei Ihnen ein Herzinfarkt, ein Schlaganfall, eine HIV -Infektion (positiver HIV Test) oder eine Krebserkrankung festgestellt -oder nehmen sie täglich Medikamente ein?


3. Besteht bei Ihnen als Folge einer Erkrankung, Behinderung oder eines Unfalls ein anerkannter Invaliditätsgrad oder- wurden innerhalb der letzten 5 Jahre Anträge auf Lebens- oder Berufsunfähigkeits-(Zusatz)versicherungen zu erschwerten Bedingungen angenommen (z.B. Zuschläge, Leistungsausschlüsse), zurückgestellt oder abgelehnt?


Versicherungsschutz beantragen
Ich prüfe gerne mit Ihnen ob Sie auf Grund der Berufsgruppe und den sonstigen Bedingungen einen Antrag stellen können.



Berufsunfähigkeitsversicherung

Jeder Vierte hängt seinen Job noch vor dem 67.Lebensjahr aus gesundheitlichen Gründen an den Nagel. Mehr…lesen